01.09.2017
PSE Rednerpult auf der Hauptversammlung der Porsche Automobil Holding SE

Für jeden, der etwas zu sagen hat

Auch in diesem Jahr ließen sich wieder mehr als 3.000 Aktionäre auf der Hauptversammlung der Porsche Automobil Holding SE von Vorstand und Aufsichtsrat über das vergangene Geschäftsjahr berichten. Im Rampenlicht auf der Bühne standen aber nicht nur die Manager, sondern auch das Rednerpult Modell PSE, das für die Statements genutzt wurde. Der Lieferant: die Firma Fröscher aus Steinheim an der Murr – seit fast 100 Jahren Hersteller von „Möbeln für Kommunikation“.

Aus FACTS 09.2017

gesamter Artikel als Download

06.06.2017
Im Trauzimmer sind das Tischsystem „cetera“ und die stapelbaren Freischwinger „pharao net“ im Einsatz.

Gute Abstimmung zwischen Konferenzmöbel und Denkmalschutz


"Im Zuge der umfassenden Sanierung des Tübinger Rathauses, sollte auch die Inneneinrichtung neu gestaltet werden. Keine einfache Sache, schließlich mussten beispielsweise die jahrhundertealten Fachwerkstützpfeiler bei der Planung beachtet werden. Eine individuelle, kreative Lösung, die zudem äußerst flexibel ist, entwickelte die Fröscher GmbH & Co. KG unter anderem mit dem Tischsystem „cetera“."

aus FACTS 06.2017

   

gesamter Artikel als Download

03.04.2017
Das Rednerpult PSE im Sitzungssaal des Kreishauses Wetzlar.

Dem Redner zu Diensten: Ein FACTS Praxis Bericht


"Reden lernt man durch reden, war die Erfahrung des römischen Staatsmanns und Rhetorikers Cicero. Doch das Wissen des Redners und seine Fähigkeiten, es anschaulich zu vermitteln, sind nur die halbe Miete für einen gelungenen Vortrag. Pleiten, Pech und Pannen begleiten eine Konferenz oder einen Kongress immerzu.
(...)
Dafür bietet das Rednerpult PSE des Objekteinrichters Fröscher manche Vorzüge, die ein Referent schätzen wird – und die darüber hinaus vorhersehbaren, aber auch unliebsamen Eventualitäten entgegenwirken. Es kann frei im Raum positioniert werden, sodass die Bühne ganz nach den aktuellen Gegebenheiten ausgestattet werden kann. Durch die elektromotorische Höhenverstellung von 75 bis 125 Zentimeter wird das Pult barrierefrei: Rollstuhlfahrer oder körperlich beeinträchtigte Personen können auf Knopfdruck die für sie richtige Höhe einstellen und ihren Vortrag im Sitzen halten. Die Memoryfunktion speichert drei Voreinstellungen für verschiedene Redner und richtet sie entsprechend auf Tastendruck ein. Auch die Neigung der Pultplatte ist verstellbar.
(...)
Medientechnisch ist das Pult mit LED Beleuchtung, Ton- und Bild-Interfaces und einem 230-Volt-Anschluss ausgestattet. Im Innenbereich ist ausreichend Raum vorhanden, um die notwendigen technischen Installationen unterzubringen, Mikrofone kommen in entkoppelte Halterungen. Für den schnellen Zugang zur Technik gibt es Revisionsöffnungen. Die sieben Kabelführungen werden verdeckt durch einen Getränkehalter und eine Ordnerablage, die unterhalb der Pultplatte angeordnet sind. Wer möchte, kann die Front des Pults mit einem LCD-Monitor ausrüsten, auf dem Informationen wie die Ankündigung des nächsten Vortrags, der Name des Referenten und ein Firmenlogo eingeblendet werden können. Optional ist auch ein integriertes Tablet, das die digitale Vorlage für die Präsentation oder einen Teleprompter anzeigt. Im passenden „Flightcase“ ist das PSE sogar transportabel."

aus FACTS 04.2017

   

gesamter Artikel als Download

03.03.2017
Svenja Veldhoen, Fabian Sackmann, Cem Agircan und Vivian Bittner überreichen den Scheck über 500 Euro an Bürgermeister Thomas Winterhalter (von links). Foto: Julia Amrhein

Auszubildende von fröscher spenden für „Bürger helfen Bürger"


"Lokales Engagement – für die fünf Auszubildenden der Firma Fröscher in Steinheim ist das ein wichtiges Anliegen. Daher habe es sich angeboten, die Erlöse aus der Weihnachtstombola der Spendenaktion „Bürger helfen Bürgern“ zukommen zu lassen. „Wir wollen etwas Lokales unterstützen“ begründet Svenja Veldhoen Auszubildende bei Fröscher die Entscheidung. „Und wir wollten auch die Sicherheit dass das Geld auch wirklich ankommt und hilft.“ Dafür sorgt nun Bürgermeister Thomas Winterhalter der den Scheck über 500 Euro am Donnerstag entgegengenommen hat. „Ich bin sicher dass wir die Spende in Steinheim sehr gut reinvestieren können“ so der Schultes." » weiterlesen

aus Marbacher Zeitung Nr. 52/03.03.2017

   

gesamtes Artikel als Download

20.02.2017
Produkt: MIDS 46H

Gut aufgestellt


"Die Digitalisierung im Bereich Infomanagement (Digital Signage) und in kommunikativen Räumen greift immer mehr um sich und stellt Unternehmen vor ganz neue Herausforderungen bezüglich der Installation und des Hostings der Medientechnik. Medienstelen der Firma Fröscher schützen die Technik, sind frei positionierbar und individuell bestückbar. Außerdem ermöglicht das einheitliche Design der Medienstelen – zum Beispiel aus der MIDS-Familie – eine Konformität von Corporate Identity und Corporate Design."

aus FACTS 02.2017

   

gesamtes Artikel als Download

07.12.2016
Boardroom eines DAX 100 Unternehmens

Schulter an Schulter


"Zur KIST Gruppe gehört der Stuttgarter Büro- und Objektausstatter Büro Ambiente by KIST, der ab dem 1. Januar 2017 unter dem Namen KIST Büro- und Objekteinrichtung GmbH firmiert. Geschäftsführer Uwe Reinhardt und Berater und Vertriebsmitarbeiter Utz Weidelener berichten von der Bedeutung der Zusammenarbeit mit namhaften Herstellern, die intelligente Produkte und Lösungen anbieten. Mit der Fröscher GmbH & Co. KG hat der Einrichter jüngst ein großes Projekt erfolgreich umgesetzt."

aus FACTS 12.2016

   

gesamtes Artikel als Download

04.11.2016
Produkt: klif

Sauber recycelt, sauber aufgestellt - ein FACTS Special


"Im Krankenhaus und in der Arztpraxis ist Hygiene ein Muss. Sanitärbereiche und Fußböden erfordern genauso absolute Sauberkeit wie die Behandlungsausstattung. Selbst im Wartebereich ist Keimübertragung möglich, deshalb muss auch alles andere desinfiziert werden, mit dem die Patienten und das medizinische Personal in Kontakt kommen: Türklinken, Tische und Stühle. Die Produktlinie klif des Bürostuhlherstellers Fröscher aus Steinheim an der Murr erfüllt die Anforderungen an Hygiene, denn sie besitzen glatte, porenlose Oberflächen, die leicht abwaschbar sind und Desinfektionsmitteln standhalten. Kanten und Ritzen, in denen sich Keime verstecken können, sind auf ein Minimum reduziert."

aus FACTS 11.2016

   

gesamtes Artikel als Download

15.10.2016
Produkt: fallon vct

Wie die Flügel eines Marienkäfers...


"So einfach lassen sich die Längsflügel des Konferenztischs „fallon vct“ der Fröscher GmbH öffnen – und machen dadurch den Weg frei für eine Präsentation oder Videokonferenz, die von allen Teilnehmern sehr gut eingesehen und verfolgt werden kann. Die Blicke richten sich bei voller Nutzung der Tischfläche auf den Vortragenden beziehungsweise auf die eingesetzte Präsentationsfläche. Und dies ist enorm wichtig, denn wenn das Kommunikationsumfeld, das alle Beteiligten mit einbezieht, stimmt, steigert dies die gemeinsame Ideensuche der Beteiligten, fördert die Kreativität und auch die Motivation und regt ergebnisorientierte Gespräche an. "

aus FACTS 08.2016

   

gesamtes Artikel als Download

14.03.2016
Boardroom eines DAX-100 Unternehmens

Medientechnik für moderne Arbeitswelten


"Im Zusammenhang mit öffentlichen oder privaten Großbauprojekten fast aller Nutzungsarten fällt unweigerlich der Name HPP Architekten. Die renommierte Bürogemeinschaft steht für nationale und internationale Projekte wie BASF D 105, LVM-Neubau „Kristall“, Bundesministerium für Finanzen, Deutsches Fußballmuseum, Vodafone Campus, Lanxess Tower, AND Tower-Istanbul, Henkel Asia-Pacific und China Headquarters und vieles mehr.
Etliche dieser Projekte hat Wolfgang Miazgowski als Innenarchitekt verantwortet und begleitet. In Anbetracht der vielen Unternehmensfoyers, Konferenz-, Meeting- und Vorstandsräume, für die er die Innenarchitektur geplant hat, ist „Audiovisuelle Medientechnik“ alles andere als ein Fremdwort für ihn. Grund genug, Wolfgang Miazgowski nach seinen Erfahrungen damit zu befragen.
Darüber hinaus haben Miazgowski und das HPP-Team für den Vorstandsraum eines deutschen Großunternehmens zusammen mit der Fröscher GmbH & Co. KG (Marke Philip) eine flexible Konferenztisch-Lösung geschaffen, die Medien- und Konferenztechnik mitsamt Verkabelung und Anschlüssen integriert. Details und Hintergründe dieser Arbeit werden im folgenden Interview besprochen. "

aus KommunikationsRaum 01.2015

   

gesamtes Interview als Download

24.02.2016
Produkt: cetera

Nur ein Handgriff: cetera im FACTS Anwendertest


"Flexibilität am Arbeitsplatz und im Konferenzbereich ist heute auch von den Tischen gefordert: Je nach Arbeitssituation sollten diese im Idealfall schnell und einfach umgebaut und dadurch verkleinert oder vergrößert werden können. Das Tischsystem „cetera“ der Fröscher GmbH ermöglicht die werkzeugfreie Erweiterung und Umrüstung kompletter Tischanlagen. Wie das in der Praxis funktioniert, hat FACTS ausprobiert."

aus FACTS 02.2016

   

gesamter Artikel als Download

07.01.2016
klif aus 100% rezyklierten Kunststoff

klif im FACTS Branchen Bericht


"PET macht Haie verrückt. Wenn Wissenschaftler auf La Réunion Haie anlocken wollen, nehmen sie eine leere Wasserflasche mit ins Meer vor Afrika und machen damit möglichst viel Krach: Sie drehen, quetschen und knubbeln die durchsichtigen Plastikbehälter unter Wasser so, dass sie diese hohen, knarzigen Töne machen, die jeder kennt. Dann kommen die Haie. Das Geräusch der Flaschen lockt sie schneller an als der Geruch von Blut. Warum das so ist, weiß niemand. Aber es klappt.
(...)
PET ist ein faszinierender, vielgesichtiger Stoff. Weltweit verbreitet als Segel auf Schiffen, lebensrettendes Tuch für Fallschirmspringer oder reißfestes Material für Rucksäcke..."

aus FACTS 01.2016

   

gesamter Artikel als Download

07.12.2015
Ausgezeichnet: sona und sonatec

Sehr gut!


Das Test- und Wirtschaftsmagazin Facts verleiht den beiden Bürodrehstuhlserien fröscher sona und fröscher sonatec das Qualitätsurteil "sehr gut".

"Zwei Bürodrehstühle, die alles haben und alles können, was heutzutage ein „Muss“ ist. Beide Modelle lassen sich einfach einstellen und sind gut für Personen unterschiedlicher Größe und unterschiedlichen Gewichts geeignet. Der Grad der Einstellmöglichkeiten ist beim sona etwas höher als beim sonatec."

aus FACTS 09.2015

   

Urkunden zum downloaden

11.11.2015
Produkt: klif

klif in der November Ausgabe der AIT


"Mit nur 3,5 Kilogramm ist das Modell klif aus dem Hause fröscher ein echtes Leichtgewicht unter den Stühlen. Das Produkt verfügt trotz seiner schlanken Optik über eine besonders langlebige wie stabile Konstruktion und kann mit einer angenehmen Haptik und hochwertigen Erscheinung punkten.
(...)
Insgesamt 40 Stühle lassen sich mit einem Stapelwagen zeitgleich bewegen oder platzsparend wegräumen. Damit ist klif ein praktischer Mehrzweckstuhl, der nicht nur bei Veranstaltungen, sondern auch in Pflegeeinrichtungen, Rehazentren, Krankenhäusern oder Praxen eine gute Figur macht."

aus AIT 11.2015

   

gesamter Artikel als Download

21.09.2015
Produkt: sona, sonatec

Gute Einstellung!


"Moderne Bürodrehstühle sollten nicht nur eine ansprechende Optik bieten, sondern sich auch individuell – und vor allem einfach – an den "Besitzer" anpassen. Bestehen die Bürostuhlmodelle sona und sonatec der Fröscher GmbH den Test durch die FACTS-Redakteure?"
(...)
"Zwei Bürodrehstühle die alles haben und alles können was heutzutage ein "Muss" ist. Beide Modelle lassen sich einfach einstellen und sind gut für Personen unterschiedlicher Größe und unterschiedlichen Gewichts geeignet. Der Grad der Einstellmöglichkeiten ist beim sona etwas höher als beim sonatec."  

aus FACTS 09.2015

   

gesamter Artikel als Download

01.09.2015
pharao net Freischwinger und multiform Mehrzwecktisch im Einsatz beim Industrieunternehmen Grillo-Werke AG in Duisburg

"Der Handel als Problemlöser": fröscher im FACTS Bericht


"Hat der traditionelle Handel überhaupt noch eine Chance – oder muss er sein Geschäftsmodell grundlegend überdenken und ändern? Peter Dahmen, Geschäftsführer des seit mittlerweile 132 Jahren bestehenden Handelshauses H. Dahmen u. Söhne KG, beantwortet diese und weitere Fragen im Interview mit FACTS office."
(...)
"…hier sind natürlich auch unsere Partner gefragt. Wir selbst können schon viel – aber natürlich auch nicht alles. Um in allen Bereichen Lösungen auf höchstem Niveau anbieten zu können, haben wir einerseits ein Netzwerk erfahrener Handwerker, mit denen wir vor Ort zusammenarbeiten. Andererseits arbeiten wir auf Herstellerseite gerne mit inhabergeführten Unternehmen zusammen. Wir fordern auch von unseren Lieferanten Flexibilität, Spontanität, Innovationen und Lösungen, die eben nicht in der Preisliste stehen. Dies ist aus unserer Erfahrung gerade dann möglich, wenn ein kompetenter engagierter Unternehmer auf der Herstellerseite als Ansprechpartner zur Verfügung steht. " erklärt Peter Dahmen.
(...)
"…wir arbeiten seit circa 15 Jahren auch mit der Firma Fröscher in Steinheim zusammen. Und das besonders gerne. Eigentlich kam es durch einen Zufall zu den ersten Kontakten. Das Unternehmen war mir zwar durch frühere Produkte, zum Beispiel durch den legendären Multifunktionsstuhl RIO, bekannt, aber ich wusste wenig über das aktuelle Programm. Bereits bei den ersten Gesprächen zeigte sich, dass der Inhaber Thomas Fröscher ein Paradebeispiel für das oben beschriebenen Anforderungsprofils ist. Er ist engagiert, kompetent und er hat gute, marktgerechte Produkte. Da, wo wir Hilfe oder Sonderprodukte benötigten, wurden gemeinsam Lösungsansätze diskutiert und umgesetzt. Ob Stühle für den 24-Stunden-Betrieb oder die Einrichtung von Arbeitsplätzen für Menschen mit Handicap – es gab immer Lösungen. Aber auch im Projektgeschäft konnte ich mich stets auf die Unterstützung dieses Herstellers verlassen und Aufträge erfolgreich abschließen." 

aus FACTS 09.2015

   

gesamter Artikel als Download

01.04.2015
Prof. Klaus Michel

Gestaltung auf allen Ebenen - FACTS im Interview mit Prof. Klaus Michel


"Ein stimmiges Gesamtkonzept ist für den Erfolg eines Unternehmens mitentscheidend. Das weiß auch die Firma Fröscher GmbH und arbeitet deshalb seit rund zwei Jahren mit dem Gestalter Prof. Klaus Michel, Inhaber der Agentur Jünger + Michel, zusammen, der das Unternehmen sowohl beim Produktdesign als auch bei der Gestaltung der Website und dem Ausstellungsdesign berät und den Auftritt der Firma aus Steinheim an der Murr in einem ganzheitlichen (Design-)Konzept umsetzt."
(...)
"Diesen Weg zu begleiten, macht ganz einfach Spaß. Spaß auch deshalb, weil die Unternehmerfamilie Fröscher durch Herzlichkeit, direkte, zupackende, aber auch umsichtige Art überzeugt. Dazu ist die gesamte Fröscher-Mannschaft – vom Vertrieb bis zur Produktion – ein eingeschworenes und leistungsfähiges Team. Wer würde da nicht gerne mithelfen, das Ganze aus gestalterischer Sicht weiterzubringen?" sagt Prof.Klaus Michel.

aus FACTS 04.2015

   

gesamter Artikel als Download

03.12.2014
Konferenzraum in einem Verwaltungsgebäude in Frankfurt

"Alles aus einer Hand" - FACTS berichtet über fallon, beta und pharao


"Baut eine Firma ein neues Firmen- oder Verwaltungsgebäude, so plant sie zugleichgemeinsam mit Experten die Einrichtung. Modern muss sie sein, qualitativ hochwertig natürlich, da sie lange halten soll, und das Corporate Design der Firma sollte im Idealfall berücksichtigt werden. Damit die unterschiedlichen Produkte auch optisch aufeinander abgestimmt sind, ist es von großem Vorteil, wenn bei der Ausstattung der Räumlichkeiten „alles aus einer Hand“ kommt.
(...)
„Diese Anforderung, alles aus einer Hand zu liefern, konnten wir erfüllen und konzipierten die Produkte gemäß den Ausschreibungsanforderungen.“ erklärt Thomas Fröscher.
(...)
Die Bemusterung wurde beim Kunden vor Ort durchgeführt und die einzelnen Produkte samt Sonderwünschen mit dem Kunden abgestimmt. Auch eine 2D- und 3D-Planung erstellten die Fröscher Mitarbeiter für die Produktionsplanung und präsentierten diese dem Auftraggeber.
(...)
„Ein solch großer Auftrag mit Sonderleistungen ist unser tägliches Geschäft. Wir sind Spezialisten für Sonderplanungen und Sonderaufträge dieser Ausprägungen und Stückzahlen. Unsere Stärke liegt darin, Räume optimal und nach Planungswunsch zu gestalten.“ Nicht zuletzt leistet Fröscher durch die Langlebigkeit der Produkte, die Funktionalität, das modulare Prinzip sowie die Flexibilität der Tischgestellreihe einen ökologischen Beitrag."

aus FACTS 12.2014

   

gesamter Artikel als Download

04.11.2014
Ven-Dental GmbH & Co. KG

Im Artikel "Ein Stück Wertschätzung" berichtet FACTS über den Konferenztisch fallon


"…der Büroeinrichter schlug gezielt den Konferenztisch „Fallon“ von der Fröscher GmbH aus Steinheim an der Murr vor, der auf einem Baukastenprinzip basiert und den Anforderungen entsprechend zusammengestellt werden kann. So lassen sich spezielle Tischplattenformate mit vier Kantenformen, individuelle Tischoberflächen und verschiedene Beinstellungen wählen. Nach einer ausführlichen Beratung und Bemusterung entschied sich die van der Ven Dental GmbH genau für den vorgestellten Tisch „Fallon“ mit einer 40 Millimeter starken Echtholzarbeitsplatte (Nussbaum, geölt) in den Maßen 640 x 100 Zentimeter. Es wurde ein Gestell mit Zarge gewählt, außerdem sind die Tische mit Kunststoffverstellgleitern ausgestattet. „Der Tisch erfüllte optisch und funktionell absolut unsere Anforderungen“, erklärt Gärtner. „Die Möglichkeit, eine so lange Echtholzarbeitsplatte wählen zu können, gab den finalen Ausschlag.“
(...)
„Die Hochwertigkeit des Tisches ist ein Stück Wertschätzung für die wichtige und sehr gute Arbeit unserer Fachberater.“ Die Wertschätzung richtet sich aber nicht ausschließlich an die Mitarbeiter – denn auch die Hochwertigkeit der Fröscher-Möbel als solche wissen Gärtner und sein Team zu schätzen. Deshalb überlegt das Unternehmen, den größeren Neubau, den die van der Ven-Dental GmbH & Co. KG aufgrund ihres Wachstums im September 2015 in Ratingen-Lintorf bezieht, ebenfalls mit weiteren Tischen und Stühlen unter anderem von Fröscher auszustatten.

aus FACTS 11.2014

   

gesamter Artikel als Download

08.10.2014
klif ist in den unterschiedlichsten Farben und Ausführungen erhältlich

klif im Anwendertest bei FACTS


"FACTS hat die Stapelstühle der Modellreihe klif von Fröscher unter die Lupe genommen. Die Stühle machen einen sehr wertigen Eindruck, sind gut verarbeitet und lassen sich prima stapeln sowie transportieren. Darüber hinaus sind sie sehr leicht und trotzdem äußerst stabil. Den klif-Stapelstuhl gibt es in den unterschiedlichsten Versionen: Fröscher bietet ihn einmal mit einem Rücken- und Sitzteil aus Kunststoff und zum anderen mit einer Netzbespannung an. Dann gibt es noch eine Version mit Armlehnen und eine mit einer integrierten Griffleiste im Rückenteil. Der Clou: Alle Versionen lassen sich miteinander kombinieren, sodass sich der Anwender einen klif nach eigenem Geschmack zusammenstellen kann.
(...)
Stapeln ließen sich die Stühle ebenfalls völlig problemlos – und dabei war es egal, ob es sich um Stühle mit bespanntem Netz oder einer Kunststoffschale handelte. Durch das geringe Gewicht von nur 3,5 Kilogramm pro Stuhl ist es möglich, bis zu 15 Stühle übereinander zu verstauen. Die Stapelhöhe beträgt dann lediglich 114 Zentimeter. In Verbindung mit dem optionalen Stapelwagen ist es sogar möglich, maximal 40 Stühle zu stapeln. Hier beträgt die Gesamthöhe des Stapels dann nur etwas über zwei Meter. An Farben bietet Fröscher ebenfalls eine interessante Auswahl, denn der klif Stapelstuhl wird in Schwarz, Weiß, Rot oder Grau ausgeliefert.
(...)
Der klif wurde schon mehrfach ausgezeichnet. Zusätzlich zum Good design Award Japan, zum Reddot Design Award, zum AIT Innovation Award Chicago und zum German Design Award Nomine und zum Best of NeoCon Silver Award bekommt der klif nun auch das FACTS-Urteil „sehr gut“."

aus FACTS 10.2014

   

gesamter Artikel als Download

09.09.2014
Sparkassenakademie Stuttgart

FACTS berichtet über Sparkassenakademie Stuttgart


"Der Projektleiter Uwe Schmidt suchte dazu gemeinsam mit seinem Projektteam nach dem passenden Mobiliar. Die Anforderungen der Sparkassenakademie bestanden in einer ansprechenden Optik, einem hohen Maß an Komfort und Bequemlichkeit, einem einfachen Handling und einem angemessenen Preis-Leistungs-Verhältnis.
(...)
Fündig wurde das Unternehmen bei der Fröscher GmbH aus Steinheim an der Murr, die über den Händler Leonhard Büro Gestaltung GmbH aus Filderstadt-Bernhausen die hochwertigen Stuhlmodelle „pharao net“ sowie die Konferenztische „fallon“ angeboten hat. Nach einer qualifizierten Beratung konnten die Stühle und Tische vor der endgültigen Entscheidung vor Ort bemustert werden. „Die Sitzqualität und die optische Passung in den Raum konnte das Projektteam somit praxisnah testen. Beides hat voll und ganz überzeugt“, berichtet Marcus Arnold. Und nicht nur die Projektmitarbeiter zeigen sich zufrieden mit der Neuanschaffung. „Die Rückmeldungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und der Gäste sind sehr positiv. Die Stühle werden als sehr komfortabel und bequem empfunden."

aus FACTS 09.2014

   

gesamter Artikel als Download

05.08.2014
Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart

Zeitschrift FACTS berichtet über den Mehrzweckstuhl klif im Objekt


"Für ihr neu saniertes Verwaltungsgebäude suchte die Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart unter anderem für den Versammlungssaal eine neue Bestuhlung. Neben einer ansprechenden Optik waren den Verantwortlichen bei der Auswahl eines passenden Stuhlmodells vor allem ein hoher Sitzkomfort, eine robuste Bauart und der Einsatz haptisch angenehmer Materialien wichtig.
(...)
Aktuell sind mehr als 300 „Klifs“ in zwei Gebäuden im Einsatz und werden als Besucher-, Besprechungs-, Mehrzweck- und Versammlungsstühle genutzt. „Unsere Gäste haben diese Stühle bislang immer wieder gelobt und als bequem und gut aussehend bezeichnet.“ Reinhard Kaiser selbst ist auch sehr zufrieden: „Die Stühle gefallen mir in Form und Sitzkomfort nach wie vor sehr gut. Ich kann sie weiterempfehlen, insbesondere, wenn aus Platzgründen eine eher kompakte Reihenbestuhlung erforderlich ist.“ Praktische Reihenverbindungen sorgen dafür, dass die Stühle im Bedarfsfall eng und gut sortiert beieinanderstehen. Optional sind auch Klips erhältlich, die Beschriftungen (beispielsweise Nummerierungen) möglich machen. Werden die Stühle gerade nicht gebraucht, sind sie vom Boden aus problemlos auf bis zu 15 Stühle stapelbar, mithilfe eines Stapelwagens sogar auf bis zu 40 Stühle. „Bei neuen, ähnlichen Nutzungsanforderungen könnte ich mir deshalb auch eine ergänzende Beschaffung dieses Stuhlmodells vorstellen“, sagt Kaiser abschließend."

aus FACTS 08.2014

   

gesamter Artikel als Download